21. Dezember 2016

Hilfe für Tierheime im Ausland 2. Teil





Arca de Noé in Albacete, Spanien

Aber es gibt noch einen weiteren, wichtigen Grund Tiere von ausländischen Tierheimen zu übernehmen: Wenn wir den Straßenhunden in anderen Ländern helfen, dann helfen wir auch den Tierschützern in diesen Ländern, denn auch dort gibt es immer mehr engagierte Tierschützer, auch wenn sie in den Medien kaum Beachtung finden. Nur haben die es viel schwerer als wir, weil der Tierschutzgedanke in ihren Ländern oft noch wenig ausgeprägt ist.
Wenn wir diese Idealisten unterstützen, indem wir ihnen einige ihrer Hunde abnehmen, dann geben wir ihnen ein sehr gutes Argument für mehr Tierschutz in ihrem eigenen Land: Unser Vorbild hilft.
Das Wichtigste aber ist: All diesen geschlagenen Kreaturen zu helfen, ist ein Akt der Barmherzigkeit. 
Das Tierheim in Albacete ist mir seit 11 Jahren bekannt. Damals brachte Moni Ziegler, die wir schon aus dem Artikel über die Bauernhofkätzchen kennen, unseren Hund Robinson mit in unser hiesiges Tierheim in Unternesselbach.


Robinson (re.) kam 2005 mit zwei Schicksalsgenossen nach Neustadt a. d. Aisch



Robinson (li.) mit seinem Freund Timpetu 10 Jahre später.


Das spanische Tierheim war schon immer sehr gut geführt, auch wenn es damals noch keinen elektrischen Strom hatte – nur das Arztzimmer bekam Strom durch eine Solaranlage. Der kleine Robi befand sich in einem guten gesundheitlichen Zustand. Keiner wollte glauben, dass es sich um einen spanischen Straßenhund handelte. Nur eine breite ringförmige Narbe um das ganze Hinterbein ließ vermuten, dass er schon Schlimmes erlebt hatte und auch die Tatsache, dass er, wenn er einen Mann sah, sofort Deckung suchte.
Die Arca de Noé hat in diesem Jahr 1250 Hunde und 510 Katzen betreut, die alle medizinisch behandelt, kastriert und geimpft werden müssen.

Im Jahr 2014   erhielt ich Bilder von einer Rettungsaktion der ganz besonderen Art. Die Arca de Noé hatte Dutzende Galgos aufgenommen, Gerippe, die noch atmeten. Zwei dieser unglücklichen Geschöpfe konnte Moni Z. mit einer Freundin in Albacete direkt abholen. Einen Flug hätten sie nicht überstanden. Wenige Wochen später in ihrem neuen Zuhause war aus den beiden ein tolles Paar geworden. Es ist kaum zu glauben, welche Wunder Liebe, Zuwendung und gute Pflege bewirken können.

So sahen die Galgos aus, als sie in Albacete übernommen wurden.
 

offnung
                Einige Wochen später in ihrer neuen Heimat hatten sie sich schon gut erholt


Das sind Helga und Schorschi einige Monate später, ein glücklicher Tag für alle Beteiligten





Rosis Gnadenhof bei Antalya

Auch über Moni Z. haben wir ein Tierheim in der Türkei kennengelernt, in dem Rosi Schopper mit ihren Eltern und einigen Freunden Tiere betreut. Tiere, die verletzt sind, Tiere, die am Verhungern sind, Tiere, die von Tierfreunden zu Rosi gebracht wurden, um sie zu retten.
Im letzten Sommer hat Rosi mit ihren Eltern und nur einem Freund 130 Hunde, 5 Pferde und 2 Esel und einige Katzen betreut. Die beträchtlichen Kosten, die entstehen werden alle von Freunden übernommen.



                                                           Rosi mit ihren Freunden



Moni hat ihren Urlaub im Gnadenhof verbracht und kam mit einer großen Ladung von Futter und Medikamenten in die Türkei  



Dieser bedauernswerte Hund Django war mit einem ganz schlimmen Auge bei Rosi gelandet. Auch intensive Pflege besserte das Auge nicht. Als er noch einmal dem Tierarzt vorgestellt wurde, fand dieser einen infizierten  Tupfer in der Augenhöhle, der bei einer vorherigen  Operation vergessen worden war.

Und das ist einer der schlimmsten Fälle:



So kam Lucky Angel zu Rosi, damals noch namenlos, sie war aus den Händen eines Hundefängers gerettet worden.


 Drei Monate später hat Lucky Angel sich körperlich gut erholt dank der aufopfernden Pflege bei Rosi


Sie schaut natürlich noch traurig. Ihr entsetzliches Schicksal muss sie erst einmal verkraften. 


In Deutschland  in ihrem neuen Heim
Inzwischen haben wir erfahren, dass die arme Lucky noch einmal operiert werden muss:
Es muss ihr noch eine Kugel entfernt werden


Uschi Kobusch vom Verein Hund und Katz Tierhilfe e.V. hat für Angel alle Kosten übernommen und auch den Endplatz gefunden und ihr so ein neues schönes Leben ermöglicht.
Auch ihr gebührt ein ganz herzliches Dankeschön!

Wie kann man Rosi helfen? Kleine Tierheime kämpfen immer ums Überleben. Was sie im Stillen leisten ist zu wenigen Tierfreunden bekannt. Wenn Sie Rosi helfen wollen, können Sie das machen über den Tierschutzverein

TSV Gemeinsam für Tiere e.V.
IBAN   DE 4243 0601 2901 7229 4500            Volksbank Bochum Witten eG
BIC GENODEM 1 BOC
Kennwort: Rosi Türkei
Die Spende wird umgehend an Rosi weitergeleitet.



Auch Hund und Katz Tierhilfe e. V. braucht ständig unsere finanzielle Unterstützung. In diesem Sommer musste ein Hund - der arme Tyson - eingeschläfert werden, weil es für ihn keine Unterbringungsmöglichkeit auf dem Tierschutzhof gab. Das Hundehaus muss schnellstens fertig gestellt werden.


HUND und KATZ  TIERHILFE  e. V. 

Sparkasse Hannover

IBAN     DE61 2505 0180 0910 1740 59

BIC: SPKHDE2H

 

Seit einiger Zeit kenne ich auch die
Fondation Helga Heidrich   SOS Animaux
Internationaler Förderverein FHH Tier- und Artenschutz e. V.

Helga Heidrich berichtete über ihre Rettungsaktion in Marrakesch, wo während des Klimagipfels unzählige Tiere mit Strychnin vergiftet wurden. Viele der noch lebenden Tiere konnten von ihren Helfern gerettet werden, zum Teil kommen sie auch direkt aus der Tötungsstation.
All diese Tiere müssen geimpft und kastriert und medizinisch behandelt werden.
Sie brauchen Futter und eine Unterkunft. Das ist eine riesige Herausforderung

Um zu helfen, hat Sabine Hanel einen wunderschönen Kalender für 2017 (DIN A3 Querformat mit 12 Bildern) gestaltet mit Motiven aus dem Gnadenhof und von der Altstadt von Marrakesch.

Wir bitten Sie eindringlich, mit einer Spende die Rettungsaktion von Helga Heidrich und ihren Helfern zu unterstützen.
Bei einer Spende ab 35 € erhalten Sie diesen tollen Kalender zugesandt.

(Bitte geben Sie im Verwendungszweck Ihre vollständige
Adresse an, damit man  Ihnen den Kalender zuschicken kann).


Helga Heidrich - Commerzbank - Iban DE39 2508 0020 0561 4004 00
 Bic/swift DRESDEFF250




Titelbild

 

Ein kleiner Hund wird gebadet
 

Ein Dromedar


  Die Teams aller Tierschutzvereine arbeiten unermüdlich, helfen Sie mit Ihrer finanziellen  Unterstützung, ihre Arbeit zum Erfolg zu führen.

Wir danken Ihnen!





Text   Beate Buer-Weber
Bilder  Moni Ziegler, Uschi Kobusch, privat.
Kalender   Sabina Hanel


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen